Mainzer Schule

Hagener Schule Rechtsrhetorik


Die Vertreter der Mainzer Schule und die Hagener Rechtsrhetoriker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Theodor Viehweg (1907–1988), in Mainz lehrender Rechtswissenschaftler, Inhaber eines Lehrstuhls für Rechtsphilosophie  und Begründer der Rhetorischen Rechtstheorie ("Mainzer Schule"). Publizierte im Jahre 1953 „Topik und Jurisprudenz“, womit er der Jurisprudenz ihre vormoderne topisch-rhetorische  Denkweise in Erinnerung rief. Wurde international rezipiert und Mittelpunkt eines weltweiten Netzwerks. In Deutschland nach kontroverser Debatte

 

 

Zu den Schülern Viehwegs zählen...    [wird ergänzt]


 

 

 

Ottmar Ballweg (*1929),  Jurist und Philosoph, lehrte in Mainz, Schüler Viehwegs und nach ihm bedeutendster Vertreter der Rhetorischen Rechtstheorie. Einer der originellsten Denker der deutschen Rechtsphilosophie in der 2. Hälfte des 20. Jhds. Neben „Rechtswissenschaft und Jurisprudenz“ (1970) die Entwicklung einer „Analytischen Rhetorik“ in kleinen Schriften (hrsg. 2009). Zwei Forschungsaufenthalte in Berkeley, einer in Osaka, zahllose internationale Vorträge, niemals vor der deutschen Sektion der Internationen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie IVR.

 

 

Zu den Schülern Ballwegs zählen...    [wird ergänzt]


 

 

 

 

 

 

 

 

Katharina Gräfin von Schlieffen, geb. Sobota (*1956),

in Hagen lehrende Rechtswissenschaftlerin und Vertreterin der Rechtsrhetorischen Theorie; Schülerin Ballwegs. Publizierte „Sachlichkeit – Rhetorische Kunst der Juristen“ (1990), „Das Rhetorische Seismogramm“ (JZ 1992, 231) und „Das Enthymem“ (2011).

 



Mitwirkende an der Festschrift zu Theodor Viehwegs 75. Geburtstag

Rhetorische Rechtstheorie: zum 75. Geburtstag von Theodor Viehweg. Hrsg. von Ottmar Ballweg u. Thomas-Michael Seibert, Alber-Broschur Rechts- und Sozialwissenschaft, 1982

 

Herausgeber der Schriften und Schüler Viehwegs:

Heino Garrn.

 

Zum weltweiten Kreis der Mainzer Schule zählen weiterhin:

Hideo Uematsu, Univ. Okayama (übersetzte die Topik)

W. Cole Durham Jr., BYU, Provo, Utha (Übersetzer der Topik)

João Maurício Adeodato, Univ. Pernambuco und São Paulo (übersetzte mehrere Arbeiten)

In Hagen zurzeit:

Jens Fischer, Rechtstheorie und Rechtsphilosophie, Juristische Rhetorik und Argumentation

Lewis A. Johnston, Allgemeine und Juristische Rhetorik, Argumentation, Praxis der Rhetorik

Christian Nierhauve, Rechtstheorie und Rechtsphilosophie, Recht des Kapitalmarkts

Katharina von Schlieffen, Juristische Rhetorik und Argumentation, Enthymemforschung, Rechtsphilosophie, Rechtstheorie, Rhetorische Rechtstheorie, Rechtsdidaktik

Eric Steinhauer, Bibliothekswissenschaften, Rechtsmedien, Digitale Medien, Informationskompetenz

Jenny Nolting, Philosophie, Sprachphilosophie, Rechtsphilosophie